Samstag, 9. August 2008

Zu zweit kocht es sich einfach leichter...

...habe ich gestern abend mal wieder festgestellt, als ich zusammen mit meinem Freund gekocht habe. So kann man nämlich Aufgaben wie Knoblauch schneiden und umrühren einfach weiter delegieren und ist damit auch schneller als beim Kochen allein.

Das hier ist bei unserem gemeinsamen Kochabend entstanden:

Schwarze Fettuccine mit Spinat-Ricotta-Soße

Das einzige Problem, dass sich uns vor dem Kochen noch gestellt hat, war es schwarze Nudeln aufzutreiben. Man sollte doch eingetlich meinen, dass ein großer Supermarkt, der x-verschiedene Nudelsorten führt auch Sepia Pasta im Sortiment hat. Nein, da hatte ich wohl falsch gedacht. Am Ende hat mein Freund dann doch noch bei sich daheim eine Packung gefunden und mitgebracht.



Zutaten:
  • schwarze Nudeln
  • 500g TK-Spinat
  • 150g Ricotta
  • ein paar EL Brunch
  • Salz, Pfeffer
  • Basilikum
  • 2 Zwiebeln
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
Den Spinat auftauen lassen und abrtopfen lassen bzw. das Wasser auspressen.
Die Nudeln kochen und vor dem Abgießen etwas vom Nudelwasser für die Soße aufbewahren.

Für die Soße gehackte Zwiebeln und gehackten Knoblauch in einer Pfanne in etwas Olivenöl anbraten. Mit Salz, Pfeffer und getrocknetem Basilikum würzen. Den Spinat nun ebenfalls kurz andünsten. Anschließend Ricotta und ca. 4 große EL Brunch hinzugeben unterrühren. Da das ganze noch ziemlich fest ist, so viel Nudelwasser hinzugeben bis eine Soße entsteht. Zum Schluss noch mal abschmecken und etwas frischen Basilikum hinzugeben.