Montag, 28. Juli 2008

Der Fang des Tages

Regenbogenforelle mit Kräuterkartoffeln und Joghurtdip


Heute Mittag hab ich mal wieder Regenbogenforelle gemacht und zwar so wie ich sie am liebsten mag: Mit Kräuterbutter im Ofen gegart.
Dafür hab ich die Forelle innen und außen mit Fischwürzsalz bestreut (wahlweise tun´s auch Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft) und anschließend auf der Oberseite eingeschnitten. In diese Schnitte kommt dann die Kräuterbutter (kleiner Tipp am Rande: Wer noch angefrorene Kräuterbutter oder welche direkt aus der Tiefkühltruhe nimmt kann sie besser in den Fisch stecken, weil sie einem nicht in der Hand zerfließt).
Die Forellen kommen dann für ca. 30 min bei 180 Grad in den Ofen.


Für die Kräuterkartoffeln braucht man:
  • Kartoffeln
  • frische oder/und getrocknete Kräuter
  • Salz
  • Knoblauch
  • Olivenöl
Die Kartoffeln gut waschen, in Stücke scheiden und in eine Schüssel geben. In die Schüssel etwas Olivenöl, Salz, Kräuter (ich hab getrockneten Basilikum, Majoran und Rosmarin, sowie frischen Rosmarin verwendet) und kleingeschnittenen Knoblauch oder ersatzweise Knoblauchpulver geben. Alles mischen und auf einem Backblech im Ofen garen.

Zutaten für den Joghurtdip
  • Joghurt
  • Salz, Pfeffer
  • Zitronensaft
  • frischen Dill und Petersilie
Den Joghurt mit Salz und Pfeffer würzen, ein paar Spritzer Zitronensaft und die zerhackten Kräuter beigeben und verrühren.


Kommentare:

Sophie hat gesagt…

Ich liebe Forelle (blau), hab mich da allein aber noch nie rangetraut.

Denver hat gesagt…

Forelle blau hab ich selbst auch noch nie ausprobiert, wäre aber bestimmt mal einen Versuch wert.