Dienstag, 6. Januar 2009

Kartoffeln + Teig...

Ravioli mit Kartoffelfüllung


Zu einer meiner Lieblingsspeisen gehören selbstgemachte Teigtaschen, egal ob mit Fleisch-, Kartoffel- oder einer sonstigen Füllung. Die sind zwar etwas aufwändiger in der Herstellung, geschmacklich aber einfach viel besser als irgendwelche gekauften Ravioli. Da ich heute noch bei meinen Eltern war, hat es sich ergeben, dass ich zusammen mit meiner Mutter "Ravioli" gemacht habe, schließlich sind sie zu zweit einfach um einiges schneller hergestellt, als ganz allein.

Zubereitung:

Der Teig war mehr oder weniger so wie der Nudelteig von diesen Ravioli (ist meist mehr eine Gefühlssache).

Für die Füllung:

Kartoffeln kochen und mit Salz und etwas Pfeffer würzen. Dann mit Sahne zu einem Brei stampfen. Dieser sollte nicht zu flüssig sein. Anschließend kalt werden lassen.

Den Nudelteig ausrollen und zu Rechtecken schneiden. Auf diese kleine Häufchen von dem Kartoffelbrei legen und die Teigenden gut festdrücken.

In heißem Salzwasser kochen.

Kommentare:

Paddy hat gesagt…

Ich glaube, ich bekomme Hunger.
Hört sich lecker an. Und selbstgemacht ist sowieso immer besser als gekauft.

Eva hat gesagt…

Ganz neu für mich "gefüllt mit Kartoffeln" - klingt aber sehr interessant und nachkochenswert!

Denver hat gesagt…

Diese Füllungsvariante ist in Polen, Russland, Ungarn und eingen anderen slavischen Ländern sehr verbreitet. Es ist also nicht überraschend, wenn man sie hier nicht kennt. Aber sie ist wirklich empfehlenswert. ;-)

Saskia hat gesagt…

Oh, das klingt lecker. Habe ich vorher noch nie gegessen, werde aber demnächst bestimmt mal damit experimentieren.

Denver hat gesagt…

Danke. Viel Spaß beim rumexperimentieren!