Mittwoch, 7. Januar 2009

Lust auf Gebackenes

Mini-Apfel-Rahmstrudel


Gestern hatte ich noch Lust auf etwas Gebackenes. Es sollte aber richtig schnell gehen, weil ich nach der Ravioli-Herstellung nicht noch länger in der Küche stehen wollte um einen anderen Teig herzustellen. Deshalb habe ich mich dafür entschieden, etwas mit Blätterteig zu backen. Da ich aber nicht den normalen Ofen vorheizen wollte (den hätte man vorher ausräumen müsste und die Küche war sowieso schon vollgestellt), sondern den Mini-Ofen benutzen wollte, habe ich den Strudel eben an die Ofengröße angepasst und die Strudelrolle kurzerhand halbiert. Daher sind es eben 2 Mini-Strudel statt einem großen geworden

Zutaten:
  • 1 Rolle frischen Blätterteig
  • etwas Sahne zum bepinseln des Teigs
  • 100g Saure Sahne
  • ca. 2 EL Vanille-Puddingpulver
  • Zucker
  • 1 Apfel
Den Apfel schälen, entkernen, in sehr kleine Stücke schneiden und zuckern. Die saure Sahne mit dem Puddingpulver und etwas Zucker verrühren. Diese Mischung zusammen mit den Apfelstücken auf dem ausgerollten Blätterteig verteilen. Den Teig zu einer Rolle formen. Anschließend mit etwas Sahne bepinseln.

Bei ca. 170° im Backofen goldbraun backen.

Kommentare:

Franzi hat gesagt…

Lass uns mit den sächsischen Mettwürsten und deinem Strudel eine große Sause feiern, ja?! *g*

:-)

Denver hat gesagt…

Einverstanden! Zuerst die Würste und dann der Strudel *g*

alexa hat gesagt…

die sehen ja lecker aus.