Mittwoch, 3. Dezember 2008

Nachgebacken


Wie ich bereits in einem vorherigen Post erwähnt habe, wollte ich noch ein neues Plätzchenrezept ausprobieren. Da auch die meiesten andere Blogger längst dem Backwahn verfallen sind, musste ich nicht lang nach tollen Plätzchen suchen (in den Blogs wimmelt es ja davon). Besonders gefallen haben mit dabei Paddys Himbeermandelkugeln aus ihrem Blog "Innen und Außen". Sie war dann auch so nett und hat mir ihr Rezept verraten...

Da die Himbeermarmelade durch meine andere Backaktion so gut wie leer war und ich auch keine gehackten Mandeln im Haus hatte, musste ich auf die Mandel verzichten und die Himbeer- durch Heidelbeermarmelade ersetzen. Lecker war das Ergebnis aber zum Schluss trotzdem. Der Beweis dafür: die Hälfte der Plätzchen war schon nach einem halben Tag aufgegessen.

Heidelbeerkugeln

Zutaten:
  • 150g Butter
  • 100g Puderzucker
  • 1 Pck. Vanille-Zucker
  • 3 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 250g Mehl
  • 1 TL Backpulver
Alle Zutaten in dieser Reihenfolge miteinander vermengen. Den Teig danach ca. 60 min kalt stellen. Anschließend den Teig zu Kugeln formen und mit dem Finger eine Mulde in die Kugeln drücken. Die Marmelade mit einem Frühstücksbeutel, bei dem man vorher eine kleine Ecke abgeschnitten hat, in die Mulden spritzen. (Ich habe die Marmelade vorher püriert, weil ganze Heidelbeeren darin waren.)

Die Kugel ca. 15 min bei 180° im vorgeheizten Ofen backen.



Kommentare:

Eva hat gesagt…

Die sehen richtig klasse und perfekt aus...würde ich jetzt gerne ein paar von naschen! :-)

Denver hat gesagt…

Dankeschön. :)
Ich bin auch sehr erfreut, dass sie so gut gelungen sind, hatte nämlich Angst, dass die Marmelade eventuell auslaufen würde.

Saskia hat gesagt…

Ich weiß schon was ich Freitagfrüh mache- genau diese Teilchen nachbacken. Mensch, die sehen so köstlich raus. Da würde ich glatt ins Bild reinfassen wollen...! :-D

aelva hat gesagt…

ui - die muss ich auch backen - ich kann sie schon fast schmecken :-)

Denver hat gesagt…

Ich werd sie wohl am Wochenende auch nochmal backen. Sie sind nämlich einfach zu schnell weg und so unheimlich lecker ;-)

bacardikirsch hat gesagt…

sieht toll aus :-) ich finde einfach keine zeit zum backen *festevornehm*

suesse-mahlzeit hat gesagt…

Ich habe zwei Rezepte "Korova Cookies" und "Sesam Plätzchen/Kekse".
Da bin ich süchtig! Plus Vanillekirpfel.:)
Ansonsten fällt es mir schwer mich mit anderen Plätzchen anzufreunden.

Aber die sehen sehr lecker aus! Ich würde soo gerne eins von deinen Probieren :))

Denver hat gesagt…

@Kirsche: Ja, Backen nimmt leider schon Zeit in Anspruch, aber ich finde es lohnt sich.

@suesse-mahlzeit: Dafür würde ich sehr gern mal deine Korova-Cookies kosten ;-)

Sophie hat gesagt…

Ich wünschte, meine wären gestern so schön geworden. Lecker sind sie (aber anders, als wir es geplant hatten), aber... das auge isst nicht gerade mit.

Denver hat gesagt…

Als ich die Plätzchen am Wochenende nochmal gebacken hab sind sie leider auch nicht mehr so schön kugelförmig gewoden, sondern auseinander geschwommen. Ich glaub ich hab da ein bischen zu viel Butter erwischt.

Heikeee hat gesagt…

Ich werde das Rezept ganz ungeniert von dir klauen und mal sehen was passiert wenn ich es zuhause ausprobiere. Ist meiner erster Keksversuch :)

Näheres wird man bestimmt bei Zeiten in meinem Blog finden. Wenn man es überhaupt herzeigen kann :)

Schönes WE!!!!

Denver hat gesagt…

Dann werd ich das natürlich in deinem Blog weiterverfolgen! Dir auch ein schönes WE!