Donnerstag, 25. Dezember 2008

Die Kuchenkritik

Gestern wurde ja, wie schon angekündigt, der Adventskäsekuchen verspeist. Da einige von euch wissen wollten wie er geschmeckt hat, schildere ich das mal kurz: Er war wirklich sehr cremig, aber leider viel zu "nass". Daher war es kaum möglich ein Stück als Ganzes auf einen Teller zu bringen. Die Hälfte des Bodens ist nämlich meist auf der Kuchenplatte kleben geblieben oder die Füllung hat sich verselbständigt. Das war nun nicht sehr appetitlich anzusehen. Ich wurde daher schon gefragt, was denn mit dem Kuchen los wäre...

Mein Fazit: Zwar lecker, aber ich bleibe beim nächsten Mal wohl doch besser bei meinen gewöhnlichen Käsekuchenrezepten ;-)

Kommentare:

nyla hat gesagt…

Das ist ja wirklich schade. Vielleicht lag es ja daran, dass er schon am Tag vorher zubereitet worden ist.

Frohe Weihnachten mit deiner Familie

Denver hat gesagt…

Ich wünsch dir und deiner Familie auch frohe Weihnachten!

Hab mich auch gefragt, ob es vielleicht an der "langen Lagerung" lag. Aber sonst hat das eben bei mir auch immer jeder Käsekuchen problemlos überstanden.

Barbara hat gesagt…

Schade! Ich bin auch kein so großer Fan dieser Bröselteigkuchen, die werden leicht pampig. Klassische Mürbe- oder Hefeteige halten da besser.

Die Füllung müsste nach dem Rezept eigentlich fest werden, denke ich...

Manchmal hat man halt auch Rückschläge beim Ausprobieren von Neuem. Das nächste Mal mit etwas anderem hast Du wieder Glück. :-)

lillebi hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
lillebi hat gesagt…

Schade, dass dein Kuchen nicht so geworden ist, wie du ihn dir vorgestellt hast. Ich hoffe er hat trotzdem geschmeckt?

Ich kann mir auch keinen Reim darauf machen, meine Käsekuchen (auch die mit Frischkäse) haben eigentlich immer mehr als einen Tag überlebt.

Und wie Barbara schon sagt: Lass dich nicht entmutigen! :-)

Und wie Barbara schon sagt: Lass dich nicht entmutigen! ;-)

Denver hat gesagt…

Geschmeckt hat er schon, nur war er eben nicht so ganz ansehnlich. Dafür wird es dann beim nächsten Mal bestimmt wieder besser ;-)