Montag, 22. September 2008

Trägheit

Heute habe ich mich trotz Kaffee irgendwie träge gefühlt und bin nicht recht in die Gänge gekommen. Deshalb wollte ich auch nicht all zu lange in der Küche stehen und schon gar kein schweres Gericht kochen, das mich nur noch träger gemacht hätte. Daher habe ich mir dieses Nudelgericht ausgedacht:

Champignon-Tomaten-Tagliatelle

Es schmeckt leicht und lang am Herd stehen muss man dafür auch nicht. War also heute genau das richtige für mich.


Zutaten:
  • Nudeln
  • Olivenöl
  • 200g Champignons
  • ein paar getrocknete Tomaten
  • Salz, Pfeffer, Chili
  • "Kräuter der Provence"
  • Basilikum
  • Parmesan
  • 250g Cocktailtomaten
Die getrockneten Tomaten klein schneiden, mit heißem Wasser übergießen und ziehen lassen. Anschließend die Nudeln kochen.

In der Zwischenzeit die Champignons putzen, klein schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Die Cocktailtomaten halbieren, ebenfalls in die Pfanne geben und kurz mitbraten. Die gekochten Nudeln sowie etwas Nudelwasser zu den Pilzen geben. Den kleingeschnittenen Basilikum, den Parmesan und die Gewürze dazu geben. Zum Schluss nur noch die getrockneten Tomaten abgießen und unter die Nudeln mischen. Fertig!

Kommentare:

Nathalie hat gesagt…

Witzig, habe auch gerade eine Tomaten-Pilz-Sauce gepostet. Einfach eine gute Kombination!

Denver hat gesagt…

:) Das schau ich mir gleich mal an!

Eva hat gesagt…

Na, ihr wart euch heute aber recht einig :-) Sieht bei beiden lecker aus!

Denver hat gesagt…

Ja, sieht fast aus wie abgesprochen. Zufälle gibt´s! ;-)

Evi hat gesagt…

das sieht echt lecker aus. :-)

nur ist das nicht zu trocken so ohne soße? ;-)

Denver hat gesagt…

Danke, war wirklich lecker!

War eigentlich gar nicht trocken, vielleicht lag es ja daran, dass die Tomaten und Pilze recht saftig waren.

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Da darf doch gerne Trägheit die Tagesform bestimmen bei solch leckerem Essen ;-)

Denver hat gesagt…

Stimmt eigentlich, solange man nicht gleich so faul wird, dass man gar nichts kochen möchte, ist gegen ein bischen Trägeheit eigentlich nichts einzuwenden.