Mittwoch, 15. Oktober 2008

Weißweinsoße ohne Weißwein

Tagliatelle mit Puten-Paprika-Pilz-Soße


Gestern Abend hatte ich für meine Essensherstellung wieder freundliche männliche Unterstützung. Diesmal allerdings in Form von meinem Freund...

Eigentlich sollte es zu den Nudeln ja eine Puten-Weißwein-Soße geben, aber daraus ist dann leider nichts geworden, weil mein lieber Korkenzieher einfach den Geist aufgegeben hat. Da kauft man sich den massivsten Korkenzieher (andere sind nämlich auch schon kaputt gegangen), den man so im Supermarkt finden kann und trotzdem löst sich auch bei diesem Massiv-Teil das Schraubgewinde vom Rest ab.... So standen wir dann mit einer verschlossenen Feinflasche, mitten beim Kochen, genau an der Stelle, wo der Wein zum Zuge kommen musste... Am Ende hab ich noch ein Taschenmesser mit Korkenzieher auftreiben können, mit dem mein Freund die Flasche doch aufbekommen hat. Das hat aber alles so lange gebraucht, dass bis dahin die Soße fertig war- auch ohne Wein!

Zutaten für die Soße:
  • ca. 400g Putenbrust
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1/2 Paprika
  • 4 Champignons
  • Olivenöl
  • 1 Dose gehackte Tomaten (400g)
  • ca. 100ml Rama Cremefine oder Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • 50-100g Parmesan
  • Kräuter der Provence
  • frischer Basilikum
Putenfleisch, Paprika und Pilze in Stücke schneiden. Knoblauch und die Zwiebel fein hacken und in Olivenöl andünsten. Das Putenfleisch und die Paprika danach ebenfalls in die Pfanne geben und mitbraten. Kurz bevor beides gar ist, die Pilze mitbraten. Anschließend die Tomatendose sowie die Sahne und den Parmesan hinzugeben. Das Ganze mit den Gewürzen abschmecken und nochmals aufkochen lassen. Zum Schluss noch frischen kleingeschnittenen Basilikum dazugeben

Kommentare:

nita hat gesagt…

Die Bilder die du machst sehen immer so schön aus und auch wie du die sachen anrichtest. Das ist echt tödlich hier vorbeizugucken.. ich krieg sofort hunger :D

Denver hat gesagt…

Dankeschön! *freu*

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Also, diese schlichten Einfachhebelteile zum Korkenziehen haben uns noch nie im Stich gelassen - und es wäre ja auch schade gewesen angesichts der Speise, wenn nicht noch schnelle Rettung das Gebot der Stunde gewesen wäre

Eva hat gesagt…

Oh, das sieht aber einladend aus! Rezept ist gespeichert - danke!

Denver hat gesagt…

Ich hatte bis jetzt immer "Flügelkorkenzieher". Vielleicht sollte ich wirklich über eine andere Korkenzieher-Variante nachdenken.

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Es soll auch noch Pressluftnadelteile geben, aber außer in einem Columbo-Film ward das noch nie im Einsatz gesehen. Probier das doch mal aus, dann wissen wir, ob sich die Anschaffung lohnen würde ;-)

Denver hat gesagt…

An so einen Flaschenöffner hab ich auch schon gedacht, allerdings konnte ich ihn im Laden nicht finden. Deshalb habe ich dann doch wieder einen Flügelkorkenzieher gekauft. Mal schauen wie lange der hält.