Montag, 6. Oktober 2008

Suppenzeit

Kartoffelsuppe mit Schinkenwürfeln


Normalerweise koche ich eigentlich recht selten eine Suppe, aber heute war mir bei diesem kühlen Schmuddelwetter einfach nach einer schön warmen Suppe. Von dem heutigen Koch-Ergebnis war ich dann so positiv überrascht, dass ich mir vorgenommen habe definitiv öfter mal ein Süppchen zu kochen.

Man braucht dafür:
  • Kartoffeln
  • Gemüsebrühe
  • Sahne
  • Petersilie
  • Schinkenwürfel
Die Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und diese in der Gemüsebrühe gar kochen. In der Zwischenzeit können die Schinkenwürfel in der Pfanne kross gebraten werden.
Wenn die Kartoffeln fertig gekocht sind, müssen sie mit der Brühe püriert werden. Dann noch etwas Sahne sowie klein geschnittene Petersilie unterrühren. Zum Schluss noch die gebratenen Schinkenwürfel auf die Suppe streuen.
Dazu schmeckt Baguette mit Kräuterbutter.

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Bei dem oberen Foto läuft mir so richtig das Wasser im Mund zusammen - sieht super aus!

Denver hat gesagt…

Danke! Wenn die Suppe schon nicht das Ausgefallenste ist, muss sie ja wenigstens schön serviert werden. ;-)

Ma vie et moi hat gesagt…

So eine wärmende Suppe hätte ich jetzt auch gern...

suesse-mahlzeit hat gesagt…

Ich habe im Winter auch mehr Appetit auf Suppe als in den anderen Jahreszeiten. Die Suppe sieht sehr lecker aus, schönes Bild ;)

Denver hat gesagt…

Danke! Dann bin ich ja nicht die einzige, die an Suppe denkt, wenn es kälter wird.

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Das Problem, dass Suppe nicht allzu oft auf den Tisch kommt aus Suppenherstellungsfaulheitsgründen ist sehr gut bekannt ;-)

Denver hat gesagt…

Noch mehr Gleichgesinnte! Aber eigentlich ist das schade ums leckere Ergebnis ;-)