Montag, 13. Oktober 2008

Der Herbst ist da!

Jaja, eigentlich ist der Herbst ja schon seit einer Weile da, aber kulinarisch hat er wohl erst heute Einzug in meinen Blog gefunden und zwar mit dieser

Kürbissuppe

Der Kürbis dafür lag schon seit einer Woche hier rum, allerdings musste ich mich noch etwas gedulden, bis ich ihn verarbeiten konnte, weil ich Schwächling allein nicht in der Lage war dieses Monster zu "schlachten ". Mein Versuch auch nur ein Stück wegzuschneiden ist kläglich gescheitert (hab es kaum geschafft das Messer wieder aus dem Kürbis zu ziehen). Also habe ich am Sonnstag Abend einfach meinem Vater diese Arbeit überlassen.
Sobald der Kürbis dann fertig geschält und in Stücke geschnitten ist, macht das Kochen der Suppe selbst eigentlich so gut wie gar keine Arbeit mehr.

Für die Suppe braucht man:
  • Kürbis
  • eine Zwiebel
  • etwas Olivenöl
  • Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer
  • Chili oder Muskatnuss nach belieben
Den Kürbis schälen und in Stücke schneiden. Die Zwiebel würfeln und glasig dünsten. Anschließend die Kürbisstücke dazugeben und mitdünsten lassen. Nach einer Weile das Ganze mit Gemüsebrühe aufgießen und so lange köcheln lassen bis der Kürbis gar ist. Dann die Kürbis-Zwiebel-Mischung pürieren. Zum Schluss noch mit Salz, Pfeffer und je nach Wunsch mit Muskatnuss oder etwas Chili abschmecken.
Wer möchte kann die Suppe noch mit etwas Sahne oder Crème Fraîche verfeinern.

Kommentare:

Sophie hat gesagt…

Niedlich :-))
Das ist aber auch ein großer Kürbis. (ich hab mal einen auf dem Boden (mit Brett) zerschnitten, weil man sich dann drauf stützen kann)
Sieht lecker aus!

it's loveable. hat gesagt…

So ist es bei mir auch. Ich überlasse das Kürbis schneiden immer meinem Freund.

Denver hat gesagt…

@Sophie: Den Kürbis auf dem Boden zu zerschneiden ist auch mal eine gute Idee. Aber ich glaube so lange ich jemanden finde, der das Schneiden übernimmt, bleib ich lieber bei der bequemeren Variante

@ it´s loveable: Männer sind eben die idealen Kürbis-Schneider ;-)

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Wie praktisch -- ist der Vater ausleihbar? ;-)

suesse-mahlzeit hat gesagt…

Ömi hat für mich eine 9 kg Kürbis gekauft, und das zu schälen :PP Außer den schmerzen an den Händen und am Arm, gab es fast eine Woche lang Kürbissuppe, cheescake usw :P

;)

Denver hat gesagt…

@kulinaria katastrophalia: Nein, einen Vater-Verleih gibt´s noch nicht ;-)

@suesse-mahlzeit: 9kg?! Muss ja echt ein Riesenkürbis gewesen sein... Deinen Cheesecake hab ich auch schon bewundert ;-)

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Ich saß an meinem kleinen Kürbis ja auch furchtbar lang - da klingt das nach einer guten Alternative. ;)

Denver hat gesagt…

Und ich dachte die kleinen wären vielleicht pflegeleichter!

Siska hat gesagt…

kürbissuppe ist so lecker...muss ich auch mal wieder machen!