Sonntag, 12. April 2009

Alle Jahre wieder...


...wird traditionell Hefegebäck bei uns an Ostern gebacken. Dieses Mal sehen die Hefehäschen nur leider nicht wirklich wie Hasen aus, sondern haben mich eher an Osterkatzen erinnert... Ansonsten gab es noch Hefegebäck aus Tontöpfen, das mit Zuckerguss und bunten Streuseln verziert wurde.



Vor dem Backen:


Danach:


Kommentare:

nyla hat gesagt…

Ich finde das Tontopfgebäck interessant, wie hast du das gemacht?

Denver hat gesagt…

Ich hab die Tontöpfe vorher mit etwas Öl ausgefettet. Eine Hefekugel reingesteckt, die so groß ist, dass der Topf noch nicht ganz voll ist (hab noch ein weiteres Bild zum Post gegeben, wo man das sieht) und den Hefeteig mit Sahne bepinselt.
Dann kommen die Töpfchen auf einem Backbleck in den Ofen für ca. 20-25 min. ;-)

nyla hat gesagt…

Danke, das hat mich schon länger mal interessiert *g*

Nikë Samo hat gesagt…

wie schön!!!

Leckeres und originales zum Frühstucken...

Ich fliege nach Freiburg im Juni... und würde gerne dich treffen... wie findest du es?
Kannst du mir hier schreiben: nikesamo@gmail.com

Saskia hat gesagt…

Das Hefegebäck sieht ja lecker aus. DAs werde ich sicher mal ausprobieren, auch wenn Ostern schon vorbei ist.

Was hast du denn für Tongefäße genommen? Ganz normale, oder gibts da spezielle?

Denver hat gesagt…

Die Tongefäße habe ich noch von "spanischen Desserts" die es fertig bei Real, Kaufland und Co gibt. Das waren einfach verschiedene Puddingsorten die man in diesen Töpfchen kauft (die Töpfe hab ich dann gesammelt) *g*
aber man kann sicher auch andere kleine Gefäße nehmen.

Sarah hat gesagt…

Das sieht aber super aus. Und sehr lecker... Yummi. Werde ich auch mal ausprobieren. Mal sehen wo ich hier Tontoepfe auftreiben kann. Die Neuseelaender haben immer erst mal alles aus Plastik...:-(.

Liebe Gruesse,
Sarah